Ein Quadrocopter Flug – Faszination Freiheit

Schon seit der Kindheit habe ich Interesse für Modellbau. Ganz besondern hat mich das Fliegen fasziniert.

Mein erstes Flugmodell war ein elektrisch betriebenes Propellerflugzeug. Als ich jedoch das erste Mal mit einem Hubschrauber geflogen bin, schlug die Faszination um in Begeisterung für diese eleganten Transportkünstler.

Und so wundert es nicht, dass mein nächstes Flugmodell ein verbrennungsmotor gesteuerter Helikopter war.

Viele Jahre erfüllte mich dieses Fluggerät mit Freude, entdeckte aber auch seine Grenzen. Vor einer Weile entdeckte ich einen Quadrocopter, der all die Nachteile ausglich. Als ich mir einen kaufen wollte, merkte ich, dass die Vielfalt sehr groß ist und es sehr viele verschiedene Typen und Preisklassen gab. Aber es sollte kein billiges Gerät sein. Ich wollte Filmen, Fotografieren und vor allem den Krach, den ein Hubschrauber mit Verbrennungsmotor ausübt, loswerden.

Bevor ich mich für einen der beliebtesten Quadrocopter entschied (dem DJI Phantom 2), besann ich mich auf meine  zweite einhergehende Leidenschaft: dem selber bauen. Zwar waren die Bewertungen des Phantom 2 auf Amazon sehr sehr gut, aber etwas selber zu erschaffen, macht viel mehr Freude und ist in dem Fall sogar günstiger.

Und da mir nicht nur der Spaß am Fliegen wichtig war, sondern mich auch beim Bau verwirklichen wollte, habe ich mich nach einer Bauanleitung zum Bau eines Quadrocopters umgesehen. Auch, weil ich bei einem eventuellen sog. Fly Away nicht über tausend Euro buchstäblich in den Wind setzen wollte.

So war die Entscheidung gefallen, einen Quadrocopter selber zu bauen. Nachdem ich mich mit der Bauanleitung auseinander gesetzt habe und alle Schritte gut nachvollziehen konnte, konnte der Bau auch schon losgehen. Ok, bei mir spielte auch die bereits vorhandene Erfahrung im Modellbau positiv mit ein und so konnte ich nach nur einer Woche meinen selbstgebauten Quadrocopter in die Luft steigen lassen.

Dazu suchte ich mir eine große und offene Wiese und ließ die Rotoren an.

Es war Wahnsinn. Die Moves und Wendigkeit sind einfach Klasse. Und dieses Fluggerät ist komplett aus meiner Hand entstanden. Das unterscheidet sich auch noch mal beim Bau eines fertigen Bausatzes. Hier kann man kreativ sein und das Modell an seine Bedürfnisse anpassen.

Und jetzt seid ihr dran. Baut jetzt euren eigenen Quadrocopter.